Synchronisation von Nokia Lumia (Windows Phone 8.1 und 10) Kalender+Kontakte mit Owncloud

Von Haus aus bietet Microsoft leider keine Möglichkeit an sich mit den von Owncloud verwendeten, offenen Carddav bzw. Caldav- Protokollen zu synchronisieren. Nach etlichem Suchen im Netz und ausprobieren habe ich aber nun doch eine Möglichkeit gefunden, das beste dabei ist es funktioniert sogar mit Bordmitteln, es ist keine zusätzliche App notwendig!

Bitte beachtet auch die technischen Hinweise und Problemlösungen am Ende! Dort habe ich meine Konfiguration und Version aufgelistet, da ich nicht weiß, ob das alles auch klappt wenn man davon abweicht. Gerne könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen und ich erweitere die Liste dann entsprechend!

Ergänzung 1.12.2015: Funktioniert nicht nur mit Windows Phone 8.1 sonder auch mit 10. Die Fenster sehen im wesentlichen ähnlich aus, die Einstellungen sollten zu finden sein. Evtl. ergänze ich nochmal Bilder. Ich füge in der Anleitung Anmerkungen zu Abweichungen bei Windows 10 ein.

Einrichtung

1. Unter Einstellungen -> E-Mail-Konten und andere -> Konto hinzufügen -> iCloud wählen

Ein Fenster erscheint, in dem man seine iCloud-Daten (eMail und Paßwort) angeben soll:

wp_ss_20150421_0005

Ich habe hier aus optischen Gründen meine eMail-Adresse eingetragen, aber im Prinzip ist es egal.

Windows 10: Auf keinen Fall eine bereits auf dem Handy eingerichtete E-Mail_Adresse angeben, dann wird das Konto nicht eingerichtet.

Da die Daten nicht gültig sind, folgt nun eine Fehlermeldung:

wp_ss_20150421_0004

Windows 10: Keine Fehlermeldung, sondern Erfolgsmeldung (komisch, oder?)

Diese bestätigen und die Einstellungen des gerade angelegten iCloud-Accounts öffnen. Denn nun sind auch erweiterte Einstellungen möglich!

Hier gebt ihr nun folgende Daten ein (unter erweiterte Einstellungen):

Eure Owncloud-Anmeldedaten sowie die Serverpfade gemäß diesem Beispiel:

wp_ss_20150421_0003

Wichtig ist dabei, die Adresse ohne http:// bzw https:// anzugeben. Ich habe noch den Port dazu angegeben; ob das nötig war weiß ich nicht. Der unkenntlich gemachte Teil des Pfades ist der Owncloud-Benutzername (Groß und Kleinschreibung beachten!)

Beispiel für einen Kontakte-Serverpfad:

www.meinname.de:443/remote.php/carddav/addressbooks/MeinName/kontakte

Beim Kalenderserver entsprechend verfahren.

Auf der Übersichtsseite des iCloud-Acconts kann man noch einen Namen für die Cloud vergeben. In meinem Fall habe ich einfach „Owncloud“ gewählt.

Nach dem Übernehmen dieser Einstellungen sollte das „iCloud“- Konto kurz grau werden und dann keinen Fehler mehr melden.

Verwendung

Das zu Owncloud umfunktionierte iCloud-Konto meldet keinen Fehler mehr aber trotzdem wird nichts vom Handy zur Cloud synchronisiert? Stimmt, alles richtig. Schönen Gruß an Microsoft! Obwohl Kalender und Kontakte zum synchronisieren ausgewählt sind macht Microsoft folgendes: standardmäßig gibt es ein Kalender- und Kontaktekonto namens Outlook. Nach den eben vorgenommen Einstellungen gibt es nun ein weiteres Konto – nämlich Owncloud (in meinem Fall; sonst der Name des iCloud-Accounts). Und nur mit diesem wird synchronisiert!

Das heißt konkret:

alles von der Cloud wird zum Handy synchronisiert
alles was neu auf dem Handy angelegt wird, wird auch synchronisiert (sofern man den Kontakt bzw. Termin beim erstellen den Owncloud-Account zuweist).

Möchte man also bestehende Handy-Kontakte synchronisieren muss man sie also nochmal neu anlegen.

Man kann Kontakte zwar auch verketten, das klappte bei mir aber nicht mit dem gewünschten Ergebnis.

Tipp: Es lassen sich auf diese Weise auch mehrere Owncloud-Accounts anlegen (einfach die Schritte mit weiterem Account wiederholen). Ergebnis: Beispielsweise ein privater und ein beruflicher Kalender.

Fehler, Probleme, Besonderheiten

Als ich die Einrichtung vorgenommen hatte (mit diesen Einstellungen), hat das mit einer Fehlermeldung mit Fehlercode abgebrochen. Leider habe ich den nicht mehr zur Hand. Zu der Zeit hatte ich allerdings ein selbst signiertes SSL-Zertifikat das zusätzlich auch noch abgelaufen war mit einem no-ip DNS. Inzwischen bin ich bei Strato und verwende ein offizielles SSL-Zertifikat. Daher weiß ich nicht was diese Methode gestört hat: Das selbst signierte Zertifikat oder die Tatsache das es abgelaufen war. Sagt mir doch bitte eure Erfahrung dazu!

 

In eigener Sache:

Hat euch die Anleitung gefallen, Zeit, Mühe oder sogar Geld gespart? Dann wäre es nett, wenn ihr mir sozusagen per Amazon danken würdet.

Am einfachsten in dem ihr einen (oder besser: mehrere 😉 ) Einkäufe dort über meinen Partnerlink: amazon tätigen würdet. Dann bekomme ich ein paar Prozente und für euch ändert sich nichts, der Preis bleibt gleich. Alternativ könnt ihr mir natürlich auch einen Gutschein oder etwas aus der Wunschliste zukommen lassen! 😉